Wenn ein Mann Potenzstörungen entwickelt, gehen diese meist mit einer Verschlechterung der Lebensqualität einher. Was verursacht Libido und Erektionsprobleme? Wie behandelt man sie?

Was verursacht Potenzstörungen?

Die männliche Potenz wird von vielen Faktoren bestimmt – biologisch, psychogen, soziokulturell . Daher ist die Diagnostik sehr wichtig, um die Ursachen von Potenzstörungen zu bestimmen.

Die Hauptursachen für Potenzstörungen:
– Andropause – Abnahme des Testosteronspiegels infolge des fortschreitenden Alters.
– Erkrankungen des Kreislaufsystems – Bluthochdruck, Arteriosklerose, Herzinsuffizienz.
– Diabetes mellitus – verursacht Störungen in der Arbeit von Nerven und Blutgefäßen.
– Hormonelle Störungen – die zu einer Verringerung der Testosteronmenge führen.
– Neurologische Erkrankungen – Multiple Sklerose, Amyotrophe Lateralsklerose, Lähmung.
– Psychogene Faktoren – übermäßiger Stress, Depressionen, Sucht.

Potenzstörungen – wie werden sie behandelt?

Damit sich die sexuelle Leistungsfähigkeit eines Mannes verbessern kann, ist es sehr wichtig, die Ursache der Krankheit zu identifizieren und dann eine geeignete Behandlung durchzuführen.

Behandlung von Potenzstörungen:
– Behandlung der Grundursache der Beschwerden.
tabletki na potencję bez recepty – Phosphodiesterase-Typ-5-Hemmer wie Sildenafil (Handelsnamen Viagra, Maxigra und andere), Tadalafil (Handelsname Cialis), Vardenafil (Handelsname Levitra).
– Vakuumtherapie – spezielle Penispumpen.
– Chirurgische Behandlung – Es werden verschiedene Methoden angewendet, darunter Behandlungen mit Ultraschall, Injektionen in die kavernösen Körper des Penis und Implantation

Darüber hinaus ist es sehr wichtig, einen gesunden Lebensstil zu führen, einschließlich Bewegung, ausgewogener Ernährung und Verzicht auf Stimulanzien.